Letzter Vorhang „Der nackte Wahnsinn“ jetzt am 1. Dezember um 18 Uhr  

1384072_254016758081943_1281712569_n

(Pressemitteilung)

„So viel mehr, als wir uns gewünscht hätten“: Wenn Applaus das Brot des Kunsttreibenden ist, dann verlassen alle Mitwirkenden von Michael Frayn’s Komödienklassiker „Der nackte Wahnsinn“ den Theatersaal im „Gasthaus zum goldenen Ritter“, derzeit nach jeder Vorstellung sehr rund und sehr zufrieden. Die monatelangen Proben mit Regisseur Armin Nufer  wurden „Pank und Ratius – Kleine Bühne Budenheim e.V.“ mit sieben gefeierten, teils ausverkauften Abenden vom Publikum mehr als entlohnt – für die beiden Vorstellungen am 22. und 23. November jeweils um 20 Uhr sind derzeit noch wenige Karten im Vorverkauf erhältlich.

Doch das wahre Leben spielt sich nur sehr selten an langen Probentagen und lustigen Vorstellungsabenden zwischen Sperrholzkulissen ab. Auf den Philippinen schlug das Leben mit Taifun Haiyan erbarmungslos zu und erinnerte auch das Theaterensemble daran, mal wieder über den Tellerrand von Stichworten und Textheften zu schauen. „Der Nackte Wahnsinn“ könnte doch einmal mehr gespielt und die Einnahmen aus dieser Veranstaltung komplett gespendet werden, so die spontane Idee am vergangenen Wochenende. Alle haben Zeit und sehr viel Lust sich für die gute Sache ein letztes Mal auf die Bühne zu stellen, die Kulisse ist noch aufgebaut, der Text noch im Gedächtnis, der Vorlauf für die Werbung knapp aber machbar.
Wenn ein Theaterverein es schafft sein Publikum zu unterhalten, nebenbei seine Existenz für ein Weilchen zu sichern und sich kreativen Freiraum für die Zukunft zu erarbeiten, dann hat er viele Gründe dankbar zu sein. „Mit unserer Jugendproduktion Helges Leben, die im kommenden März wiederaufgeführt wird, der Sommerlesung „Krimi und Jazz“  und dem „Nackten Wahnsinn“ blicken wir schon vor dem letzten Vorhang des Jahres auf eine abwechslungs- und erfolgreiche kleine Spielzeit zurück“, ist sich der Vorstand einig.
Am Sonntag, den 1. Dezember wird sich der Vorhang zu „Der nackte Wahnsinn“ noch einmal lüften. Der komplette Erlös der Zusatzvorstellung kommt unmittelbar im Anschluss der „Kinderhilfe Philippinen e.V.“ des ZDF zugute. Karten zum Preis von 10 Euro sind ab sofort bei Schreibwaren Lang in der Stefanstraße oder direkt über das unten angefügte Formular erhältlich.
Beginn 18 Uhr, Einlass 17.30 Uhr.
Das gesamte Ensemble und der Verein freuen sich über möglichst viele Besucher für den guten Zweck und den gemeinsamen Blick über den Tellerrand: „Was gibt es besseres als den ersten Adventssonntag mit einem Theaterbesuch zu früher Stunde zu beschließen und dabei noch Gutes zu tun“.
[contact-form][contact-field label=’Betreff: Karten für die Zusatzvorstellung am 1. Dezember’ type=’text’/][contact-field label=’Name’ type=’name’ required=’1’/][contact-field label=’E-Mail’ type=’email’ required=’1’/][contact-field label=’Kommentar’ type=’textarea’ required=’1’/][/contact-form]