Komödie 2017

Nikolai Gogols Komödie „Der Revisor“ ist eine Satire über menschliche Schwächen und Sehnsüchte.
cropped-test-e15096349498951.jpg
Als die Botschaft die Runde macht, dass ein Revisor käme, werden die Beamten eines kleinen Städtchens nervös. Und weil gerade eine Fremder im örtlichen Gasthaus weilt, meinen sie in ihm den Revisionsbeamten erkannt zu haben. Erhärtet wird dieser Eindruck dadurch, dass der vermeintliche Staatsbeamte namens Chlestakow keine Rechnungen bezahlt, sondern alles anschreiben lässt. Trotzdem sich Chlestakow outet, beharren die Beamten auf ihrer Meinung und denken, er erzähle dies nur, um unerkannt zu bleiben. Und weil sie befürchten, wegen Annahme von Schmiergeld, Misswirtschaft und Faulheit Unannehmlichkeiten zu bekommen, füttern sie Chlestakow mit Geld, Annehmlichkeiten und einem Heiratsangebot an. Chlestakow schwant schön langsam, dass es sich dabei wohl um eine Verwechslung handeln müsse, spielt das Spiel aber weiter. Verstrickungen und Wirrungen nehmen ihren Lauf und es Endet wie es enden muss.
 
Es spielen für Sie:
Robert Brand, Elisabetta Iozelli-Reinhart, Lars Kern, Heinz Kolling, Annette Lang, Ilka Münzenberg, Uwe Münzenberg, Michaela Paefgen-Lass , Anja Kunz, Kimon Schanze, Stephan Schröder, Annelie Sieben, Simone Wittenstein
 
Regie: Armin Nufer
Bühnenbild: Markus König
Kostüm + Maske: Guido Paefgen
Technik: Christoph Kreckel
Soufflage: Kerstin Dotzer
 

Presse:

Kritik aus der AZ vom 13.11.2017

 

Premiere: 10. November

Weitere Vorstellungen: 11. / 17./ 18. /19. /24./25. November jeweils um 20 Uhr
ORT: Theatersaal im Gasthaus „Zum goldenen Ritter”,  Hauptstraße 1, 55257 Budenheim
Eintritt: 10 Euro (eine Ermäßigung von 2 Euro für Schüler und Studenten wird an der Abendkasse erstattet)
VVK: Schreibwaren Lang, Bergstraße, Budenheim, Tel.: 06139/5587, oder Karten reservieren über unser Formular auf der Homepage

Telefonisch bestellte und hier reservierte Karten müssen bis 19.45 Uhr an der Abendkasse abgeholt werden.

 

Galerie: